Impressum/Disclaimer  - Datenschutz  - Impressum
 
 
 
HOME
 

Chronik der Feuerwehr                                             >>zurück

 

Wohl aus der Einsicht und der Notwendigkeit, in Reuth und Umgebung einen eigenen Feuerschutz aufzubauen, in den Aufzeichnungen im Schloßarchiv wird von mehreren Grossbränden berichtet, wurde am 15. Februar 1870 die Freiwillige Feuerwehr Reuth gegründet. Die damalige Gutsherrschaft legte mit einer Spende von 20 Gulden sowie einem jährlichen Zuschuss von 12 Gulden den finanziellen Grundstock. Leider sind durch Kriege Namen und Aufzeichnungen der Gründung verlorengegangen.

Vom Bezirksamt Kemnath wurde die Freiwillige Feuerwehr Reuth zur Stützpunktwehr ernannt und die Männer der Ortschaften Bernstein, Krummennaab, Premenreuth, Röthenbach und Thumsenreuth zugegliedert. Der grosse Förderer und massgeblich am Aufbau beitragende Albert von Reitzenstein wurde zum 1. Vorstand gewählt. 1. Kommandant war Hans Schrembs aus Drahthammer sein Nachfolger Christoph Rahn aus Eschldorf.

Mit einer Handpumpe, welche mit Eimern gefüllt wurde, mussten bis 1910 die Einsätze geleistet werden. Die Feuerwehr umfasste bei der Gründung 2 Kommpanien mit einer Gesamtstärke von 44 Mann und 230 Meter Schlauchmaterial.

Nach und nach gründeten die umliegenden Orte eigene Wehren, so Thumsenreuth 1883, Bernstein am 15.04.1895, Krummennaab am 18.07.1896, Röthenbach am 21.06.1900 und Premenreuth am 05.01.1902.

Zur leichteren Brandbekämpfung der Feuersbrunst kaufte 1. Vorstand Albert von Reitzenstein 1910 eine Saug- und Druckspritze, welche er der Feuerwehr überliess und somit das Feuerschutzwesen in der Ortschaft und Umgebung gesichert war.

Ein besonderer Höhepunkt war die Fahnenweihe am 18. Juli 1926. Mit einer Spende von 85000 Mark (Inflationszeit) legte Kommerzienrat Josef Witt, Weiden, den Grundstock zum Kauf der Fahne. Fahnenbraut war Frl. Maria Rupprecht, Begleiterinnen waren Frl. Margarete Meier und Frl. Frieda Rupprecht von Reuth. Fahnenjunker war Adolf Rupprecht, Begleiter Christoph Pöllmann und Josef Meister.

Im Jahre 1933 hatte nach mehr als zwei Jahrzehnten die Saug- und Druckspritze ausgedient. Durch den damaligen Bürgermeister Albert Harbauer wurde seitens der Gemeinde ein tragbares Motorlöschgerät gekauft. Über einen Zeitraum von 27 Jahren sollte dieses Gerät seinen Dienst tun.

Ein schon lange entstandene Erfordernis wurde 1950 in Angriff genommen. Auf dem von Albert von Podewils zur Verfügung gestellten Grundstück am Schloßgarten, unmittelbar an der Strasse, wurde das neue Feuerwehrhaus mit Schlauchturm errichtet. Am 03. Juni 1955 wurde die Alarmsirene eingeweiht, welche von Frau Kommerzienrat Monika Witt, Weiden, gestiftet wurde.

Dazwischen feierte man mit zweijähriger Verspätung unter Kommandant Ludwig König am 12. Juni 1952 das 80jährige Gründungsfest.

Am 04.12.1954 ernannte man Christoph Neugirg zum Ehrenvorstand, im Jahre darauf, am 15. April wurde er mit dem Ehrenzeichen in Gold für 50jährige aktive Dienstzeit ausgezeichnet.

Unter der Schirmherrschaft von Sybille Freifrau von Podewils feierte man am 09. und 10. Juli 1960 das 90jährige Gründungsjubiläum. Geistl. Rat Unterholzner zelebrierte den Festgottesdienst. 1700 Festzeichen (a 1,- DM) wurden verkauft und die Festkapelle Wurdack aus Krummennaab kostete 1030,- DM für 3 Tage.

In der Jahreshauptversammlung am 14.01.1961 erhob man Dr. Josef Witt, Weiden in den Ehrenmitgliedsstand. Am 27.05.1962 verstarb Ehrenvorstand Christoph Neugirg im Alter von 83 Jahren. Für 50jährige Aktive Dienstzeit nahm Vorsitzender Albert Neugirg am 09.12.1969 das Feuerwehrehrenzeichen in Gold entgegen.

Als weiterer Höhepunkt darf das 100jährige Gründungsfest vom 18. bis 21. Juli 1970 angesehen werden. Pater Albert Neugirg hielt den Festgottesdienst an der Kriegerkapelle und die Ortschaft Reuth erlebte unvergessliche Tage. Schirmherr war Dr. Josef Witt. An der Spitze zahlreich erschienener Prominenz konnte 1. Vorstand Albert Neugirg Regierungspräsident Emmerig und Landrat Kreuzer sowie Karl Götz als Vertreter des Schirmherrn und Fahnenbraut Maria Gotthalmseter begrüssen. 73 Vereine trugen zur bunten Gestaltung des Festzuges bei, ein bunter Abend mit von Fernsehen und Funk bekannten Künstlern bildete den abschliessenden Höhepunkt.

Franz Freiherr von Podewils wurde am 16.01.1971 die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Nachdem man sich bereits 1961 eine TS 8/8 anschaffte, kaufte man sich 1971 das passende Fahrzeug, das den Anhänger ablöste. Für 18jährige Kommandantentätigkeit wurde Otto Roderer am 15.01.1972 zum Ehrenkommandanten ernannt.

22 Jahre leitet Albert Neugirg als Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Reuth. Zwei Tage nach seinem plötzlichen Ableben würdigte der Verwaltungsrat am 12.10.1976 sein Schaffen mit der Ernennung zum Ehrenvorstand. Seine grosse Leidenschaft war das Theaterspielen als Darsteller und Regisseur verhalf er der Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Reuth zu weitum grosser Popularität.

Wieder unter der Schirmherrschaft von Dr. Josef Witt feierte man vom 20.06. bis 23.06.1980 das 110jährige Jubiläum. Begleitet von 5 Musikkapellen zogen 59 Vereine durch die herausgeputzte Ortschaft.

Am 19.11.1984 verstarb unser Ehrenmitglied Albert Freiherr von Podewils. Ein lange geträumter Wunsch der Feuerwehr Reuth näherte sich der Realität, als am 27.09.1984 im ehemaligen Schenkweiher der erste Spatenstich für das neue Gerätehaus getan ward. Nach mehr als 6000 freiwilligen Arbeitsstunden durfte die Freiwillige Feuerwehr Reuth den 26.07.1987 als stolzesten Tag in ihre Geschichte aufnehmen, als das neue Feuerwehrhaus mit grosser Stellhalle und schmucken, geräumigem Unterrichtsraum von Pfarrer Ignaz Haueisen die kirchliche Weihe erhielt.

Nach einem tragischen Verkehrsunfall verstarb am 02.12.1987 Anton Hamsa, der 31 Jahre lang als Schriftführer das Vereinsgeschehen der Reuther Feuerwehr aufzeichnete.

Nach fast 16jähriger Tätigkeit als 1. Kommandant gab Werner Käß am 15.12.1987 das Ruder in jüngere Hände. In Würdigung deines unermüdlichen Einsatzes und der besonderen Verdienste wurde er anlässlich seines 50. Geburtstages zum Ehrenkommandanten ernannt.

1988 kaufte man von der Feuerwehr Krummennaab und 1996 von der Feuerwehr Störnstein ihr LF 8. Wie schon beim Kauf des TSF im Jahre 1971, so konnten auch diese Anschaffungen rein aus Eigenmitteln, also ohne Belastungen der Gemeinde getätigt werden.

1990 erreichte uns die Nachricht vom Tode unseres Ehrenmitglieds und Ehrenbürger der Gemeinde Reuth, Dr. Josef Witt, Weiden. Stolz war man und gleichzeitig ein wenig traurig, als am 01.10.1990 Ottmar Böhm zum Kreisbrandmeister berufen wurde, man dadurch aber einen fähigen Mann als Kommandant verlor. Die Kommandantennachfolge trat Reinhard Michl an.

Am 02. und 03. August 1991 feierte die Jugendgruppe in der Festhalle mit einem Preisschafkopf und einem Musikabend ihr 10jähriges Bestehen. Geehrt wurde dabei Wolfgang Höcht der als erster Jugendwart massgeblichen Anteil am  Aufbau der Jugendgruppe hatte.

Im Zuge der Vorbereitungen für das 125jährige Gründungsfest liess man unsere fast 70jährige Vereinsfahne restaurieren, die Kosten von fast 5000,- DM übernahm Ehrenmitglied Franz Freiherr von Podewils. Am Grabe ihrer Fahnenbraut Maria Gotthalmseter stand sie am 14.03.1994 erstmals.

Das 125jährige Gründungsjubiläum begann bereits am 15. Juli 1995 mit einem Festkommers bei dem langjährige Mitglieder geehrt wurden, zum Ehrenvorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Reuth wurde Hans Neubauer ernannt, welche er 17 Jahre als 1. Vorstand (1977 - 1993) führte, in seiner Ära sind das 110jährige Gründungsfest, der Feuerwehrhausbau, Sanierung der Sterbekasse und die Fahnenrestaurierung die herausragenden Ereignisse seines langen Vereinsschaffens.

Unter der Schirmherrschaft von Baron Albert von Podewils wurde vom 21. - 23. Juli 1995 das 125 jährige Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Reuth gefeiert. Zum Festauftakt am Freitag spielte die Coverband “Voices” vor mehr als 1000 Besuchern. Pfarrer Ignaz Haueisen segnete beim Festgottesdienst die restaurierte Vereinsfahne. 39 Vereine zogen zum Festzug durch die Strassen der geschmückten Ortschaft.

Aufgrund seiner enormen Jahrzehntelangen Verdienste für die Freiwilligen Feuerwehr Reuth wurde Alfons Neugirg auf Vorschlag der Vorstandschaft bei der Jahreshauptversammlung am 08.03 2003 einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

Als weiterer Meilenstein in die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Reuth geht der 06. Juni 2004 ein, konnte an diesem Tage die Einweihung des neuen Tragkraftspritzen - Fahrzeuges (TSF-K) gefeiert werden. Pater Andreas erteilte dem von der Firma Furtner & Ammer auf einen Mercedes Sprinter 314 aufgebauten TSF den kirchlichen Segen. Ausser der Normbeladung ist ein Stromerzeuger sowie ein Pneumatischer Lichtmast eingebaut.

Vom 14. - 16. Juli 2006 feierte die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Reuth unter der Schirmherrschaft von 1. Bürgermeister Zölch ihr 25 jähriges Bestehen. Am Freitagabend spielte die Metallica Coverband “Nutellica” vor voller Halle auf. Zum ersten Reuther Bulldog Oldtimer Treffen am Sonntag kamen über 120 Vehikel aus nah und fern.

Am 24. Mai 2007 verstarb Ehrenmitglied Baron Franz von Podewils und am 29. Mai 2008 verstarb    Ehrenmitglied Alfons Neugirg.

 Vorstände seit der Gründung

1870 - 1900

Albert Freiherr von Reitzenstein

1901 - 1930

Martin Käß

1930 - 1933

Christoph Neugirg

1934 - 1945

jeweils der BGM

1945 - 1954

Christoph Neugirg

1954 - 1976

Albert Neugirg

1977 - 1993

Hans Neubauer

1994 - 2005

Bruno Neugirg

2006 - 2014

Werner Prucker

 Seit 2015

Hruschka Andreas


                                                 

Kommandanten seit der Gründung

1870 - 1885

Hans Schrembs

1886 - 1900

Christoph Rahn

1901 - 1916

Hans Meier

1916 - 1918

Führer. der Polizei

1918 - 1919

Jakob Hösl

1920 - 1930

Christoph Neugirg

1931 -1932

Hans Müller

1933- 1934

Jakob Hösl

1934 - 1936

Josef Hage

1936 - 1937

Fritz Käß

1938 - 1939

Ernst Neugirg

1940 - 1951

Hans Müller

1951 -1952

Ludwig König

1952 - 1966

Otto Roderer

1967 -1968

Ludwig Michl

1969 - 1971

Otto Roderer

1972 - 1987

Werner Käß

1988 -1990

Ottmar Böhm

1990 - 1996

Reinhard Michl

1997 - 2002

Johann Zeitler

2003 - 2010

Thomas Grüner

Seit 2011

Uli Stengl






                   >>nach oben     >>zurück     >>Home