Impressum/Disclaimer  - Datenschutz
 
 
 
Aktuelles
 

Jede Menge zu tun

(Sonntag, 04.03.2018, FF Reuth, ang)

 

Andreas Hruschka bleibt Vorsitzender der Reuther Feuerwehr. Neuer Stellvertreter ist Markus Bader. Dessen Vorgänger Markus Neugirg übernimmt den Posten des Schriftführers. Kassier bleibt Markus Giehl. Kassenprüfer sind Bruno Neugirg und Ernst Wirth. Ottmar Böhm, Werner Prucker und Tobias Giehl sind Vertrauensleute.

Zu Beginn seines Jahresberichtes rief Hruschka die Versammelten zu einer Schweigeminute für alle verstorbenen Mitglieder auf. Im abgelaufenen Jahr musste die Wehr von Ehrenvorsitzendem Hans Neubauer, Rainer Fleischmann, Ernst Schießl und Julius Kett Abschied nehmen. Der Feuerwehrverein zählt derzeit 102 Mitglieder, 30 davon leisten aktiven Dienst. Für den verhinderten Schriftführer Christian Böhm verlas Markus Neugirg das Protokoll.

Nachdem in den vergangenen Jahren im Feuerwehrhaus und in dessen Außenbereich erhebliche Renovierungsarbeiten und Neuanlagen erledigt wurden, ging es in dieser Hinsicht im Vorjahr etwas gemäßigter zu, meinte der Vorsitzende. Dennoch gab es für den Vorstand sowie für die aktiven und passiven Mitglieder jede Menge zu tun. Hruschka sprach dabei vor allem die vereinsinternen und öffentlichen Veranstaltungen, sowie die Beteiligungen an den Feierlichkeiten innerhalb der Gemeinde und von Nachbarvereinen an.

Von diesen Feiern waren in erster Linie das Gründungsfest mit Fahrzeugweihe der Premenreuther Wehr, das Jubiläum des TSV Reuth und die 300-Jahr-Feier der St.-Katharina-Kirche mit zeitintensiven Einsätzen verbunden. In Zusammenhang mit den Veranstaltungen in und ums Feuerwehrhaus dankte der Vorsitzende allen Helfern und Spendern und in erster Linie der gesamten Bevölkerung.

Den Auftakt machte das rekordverdächtig verlaufene Maibaumfest, der Bericht von Kassier Markus Giehl bestätigte dessen finanziellen Erfolg.

Andreas Hruschka stellte dazu fest, dass die Feuerwehr vor 50 Jahren die Tradition des Maibaumaufstellens wiederbelebte und seither ohne Unterbrechung aufrecht erhält. Weitere beliebte und gutbesuchte Veranstaltungen waren das Fischessen am Aschermittwoch, das Kameradschaftskarteln, der Kameradschaftabend mit den Falkenberger Floriansjüngern, der Adventauftakt und die Weihnachtsfeier. Beim Bürgerfest im Schloßhof waren immerhin 17 Reuther Feuerwehrler mit dem ganztägigen Getränkeausschank beschäftigt. Weiterhin hob der Vorsitzende die hervorragende Kooperation zwischen den drei Gemeindewehren und die in allen Belangen gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde hervor.

Seinen Dank richtete der Vorsitzende an den Verwaltungsrat, an die aktive Mannschaft mit den beiden Kommandanten Uli Stengl und Christian Böhm und an alle, die die Feuerwehr unterstützten. Bürgermeister Werner Prucker unterstrich den Stellenwert seiner drei Gemeindewehren.

Der Wehr dankte er für die tatkräftige Mithilfe beim Bürgerfest und für die maßvollen Forderungen bei Neu- oder Ersatzbeschaffungen von Material. "Der gesamte Gemeinderat steht voll hinter den Bedürfnissen der Feuerwehren, deren selbstloser Dienst ja allen Bürgern zum Schutz und Nutzen dient", betonte Prucker.

 

 

 

 

 

Besucherzaehler